Gesundheitswesen 2019; 81(01): e10-e20
DOI: 10.1055/s-0042-112460
Übersichtsarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Zur Verwendung des sozioökonomischen Status in der Gesundheitsforschung am Beispiel Rückenschmerz – systematisches Review

The Use of Socioeconomic Status in Health Research Exemplified in Back Pain: A Systematic Review
M Fliesser
1  Professur für Sport- und Gesundheitssoziologie, Departement für Sport- und Gesundheitswissenschaften, Potsdam
,
K Klipker
2  Department of Epidemiology and Health Monitoring, Robert Koch Institut, Berlin
,
P.-M Wippert
1  Professur für Sport- und Gesundheitssoziologie, Departement für Sport- und Gesundheitswissenschaften, Potsdam
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
18 October 2016 (eFirst)

Zusammenfassung

Ziel der Studie Welche Indikatoren zur Messung des SES werden in sozialepidemiologischen Studien zum Thema Rückenschmerzen wie häufig eingesetzt, wie wird dies begründet und zeigen sich systematische Unterschiede in den Ergebnissen abhängig von der verwendeten Operationalisierungsweise?

Methodik Um diese Frage zu beantworten wurde ein systematisches Literaturreview durchgeführt.

Ergebnisse 13 Aufsätze genügten den Einschlusskriterien. Dabei zeigt sich, dass Bildung am häufigsten als Indikator für den SES verwendet wird gefolgt von Einkommen, Berufsklasse, Berufskategorie und mehrdimensionalem Index. 8 Studien verwendeten mehr als einen Indikator. Begründet wurde die Auswahl in 2 Studien. Ein Vergleich der Effektgrößen der in den unterschiedlichen Studien verwendeten Indikatoren zeigt kein einheitliches Bild.

Schlussfolgerungen Es ist zu hinterfragen, inwieweit die Verwendung des SES als globales Maß sinnvoll ist. Gemäß den hier vorliegenden Ergebnissen ist zu empfehlen anstelle des SES die jeweils verwendeten Indikatoren zu benennen und, gerade aufgrund der selten erfolgten Begründung, keine über die jeweiligen Indikatoren hinausgehenden Vermutungen anzustellen.

Abstract

Objectives To determine the indicators of SES used in socio-epidemiological studies regarding back pain and the frequency with which they are used, the justification for their use, and systematic differences in the results depending on the indicators used.

Methods To answer these questions a systematic literature review was conducted.

Results 13 articles met all inclusion criteria. Education was used most often as an indicator of SES, followed by income, job level, job category and multidimensional index. 8 studies used more than one indicator. The selection of indicators was justified in only 2 studies included in the present review. When compared, the effect sizes of the used indicators showed no consistent results.

Conclusions The usefulness of SES as global measurement remains questionable. The results of this study suggest that it is better to name each indicator used and to make no assumptions beyond these indicators.