TumorDiagn u Ther 2013; 34(7): 361-362
DOI: 10.1055/s-0033-1346727
Aktuell referiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Prostatitis vs. Prostatakarzinom – Unterscheidung in der MRT

Further Information

Publication History

Publication Date:
23 October 2013 (online)

Immer häufiger wird im Rahmen von Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen die Konzentration des Prostata-spezifischen Antigens (PSA) bestimmt, auch wenn eine Reihe von Fachgesellschaften mittlerweile davon abrät. Liegt ein erhöhter PSA-Wert vor, muss die Ursache abgeklärt werden. Als Referenz gilt die Untersuchung einer Prostatabiopsie, aber nicht invasive Methoden wären vorteilhaft. Ein Team aus den Niederlanden hat nun die MRT auf ihre Eignung dafür geprüft.

Radiology 2013; 267: 164–172