TumorDiagn u Ther 2013; 34(3): 140-146
DOI: 10.1055/s-0033-1335209
Thieme Onkologie aktuell
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Teilnahme an der SUCCESS‑A-Studie verbessert Intensität und Qualität der medizinischen Betreuung bei Patientinnen mit primärem Mammakarzinom

Participation in the SUCCESS‑A Trial Improves Intensity and Quality of Care for Patients with Primary Breast Cancer
U. Andergassen
1  Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
,
N. S. Kasprowicz
2  Frauenklinik, Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
,
P. Hepp
2  Frauenklinik, Klinikum der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Düsseldorf
,
C. Schindlbeck
3  Frauenklinik, Klinikum Traunstein, Traunstein
,
N. Harbeck
1  Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
4  Brustzentrum der Universität, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
,
M. Kiechle
5  Frauenklinik, Klinikum rechts der Isar der TU München, München
,
H. Sommer
1  Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
,
M. W. Beckmann
6  Frauenklinik, Universitätsklinikum, Erlangen
,
K. Friese
1  Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
,
W. Janni
7  Frauenklinik, Klinikum der Universität Ulm, Ulm
,
B. Rack
1  Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität, München
,
C. Scholz
7  Frauenklinik, Klinikum der Universität Ulm, Ulm
,
im Namen der SUCCESS-Studiengruppe› Author Affiliations
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 April 2013 (online)

Zusammenfassung

Die SUCCESS‑A-Studie ist eine prospektive multizentrische Phase-III-Studie beim primären Mammakarzinom. Verglichen wird die rezidivfreie Überlebenszeit nach Randomisierung bei Patientinnen nach 5-Fluorouracil-Epirubicin-Cyclophosphamid (FEC), gefolgt von 3 Zyklen Docetaxel (D) vs. 3 Zyklen FEC, gefolgt von 3 Zyklen Gemcitabin-Docetaxel (DG). Nach erneuter Randomisation erfolgt ein Vergleich einer 2-jährigen vs. 5‑jährigen Zoledronat-Therapie. 251 Zentren rekrutierten 3754 Patientinnen in einem Zeitraum von 18 Monaten. Die Auswirkungen der Studienteilnahme auf die Behandlungs- und Versorgungssituation sollten durch einen an die Studienzentren versandten Fragebogen erfasst werden. Nach Auswertung der 78 zurückgesandten Fragebögen zeigte sich, dass 40 % der Zentren ihre Patientinnen zuvor nicht in klinische Studien eingebracht hatten. 4 % verabreichten in einer High-Risk-Situation vor Studienteilnahme CMF- oder ein anderes nicht näher gekennzeichnetes Protokoll. 46 % indizierten eine anthrazyklinbasierte und 50 % eine taxanbasierte Chemotherapie. Die Hälfte der Zentren bemerkten eine größere Betreuungsintensität und eine Verbesserung der Gesamtqualität der medizinischen Betreuung – unabhängig von der rein studienbedingten Zuwendung – sowie einen großen Informationszugewinn durch die Integration in das Studiennetzwerk. Alle Zentren würden nach den Erfahrungen im Rahmen der SUCCESS-A-Studie wieder an einer klinischen Phase-III-Studie teilnehmen. Diese Daten geben einen Hinweis darauf, dass Patientinnen und Ärzte von der Teilnahme an einer Studienteilnahme profitieren, da – unabhängig von der erhofften studienspezifischen Therapieverbesserung – eine bessere Behandlungsqualität erreicht werden kann.

Abstract

The SUCCESS‑A trial is a prospective, multicenter, phase III clinical trial for high-risk primary breast cancer. It compares disease-free survival after randomization in patients treated with fluorouracil, epirubicin and cyclophosphamide followed by 3 cycles of docetaxel (FEC‑D) with that of patients treated with 3 cycles of FEC followed by 3 cycles of gemcitabine and docetaxel (FEC‑DG). After a second randomization patients were treated with zoledronate for 2 or 5 years. A total of 251 centers took part in the trial and 3754 patients were recruited over a period of 18 months which ended in March 2007. In a questionnaire-based survey we investigated the impact of enrollment in the trial on patient care, the choice of chemotherapy protocol and access to current oncologic information as well as overall satisfaction in the respective centers. Analysis of the 78 questionnaires returned showed that 40 % of the centers had never previously enrolled patients with these indications in clinical studies. Prior to participating in the study, 4 % of the centers prescribed CMF or other protocols in patients with high-primary breast cancer risk, 46 % administered anthracycline-based chemotherapy and 50 % gave taxane-based chemotherapy. Around half of the participating centers noted that intensity of care and overall quality of care became even better and that access to breast cancer-specific information improved through participation in the trial. After their experience with the SUCCESS‑A trial, all of the centers stated that they were prepared to enroll patients in clinical phase III trials again in the future. These data indicate that both patients and physicians benefit from clinical trials, as enrollment improves treatment strategies and individual patient care, irrespective of study endpoints.