TumorDiagn u Ther 2013; 34(3): 114-115
DOI: 10.1055/s-0032-1319383
Aktuell referiert
Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Fortgeschrittene Krebserkrankungen – Ist eine tägliche parenterale Hydratation sinnvoll?

Frank Lichert
Further Information

Publication History

Publication Date:
19 April 2013 (online)

Ob Patienten mit fortgeschrittener Krebserkrankung von einer parenteralen Hydratation profitieren, ist in den USA derzeit Gegenstand einer kontroversen Diskussion. Während diese Patienten in Krankenhäusern fast immer eine Flüssigkeitssubstitution erhalten, ist dies in Hospizen selten der Fall. E. Bruera et al. untersuchten, wie sich die parenterale Hydratation auf die Symptome der Dehydrierung sowie auf Lebensqualität und Überleben auswirkt.

J Clin Oncol 2012; DOI: 10.1200/JCO.2012.44.6518