Handchir Mikrochir plast Chir 2010; 42(5): 293-298
DOI: 10.1055/s-0030-1249015
Originalarbeit

© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Frühfunktionell-konservative Behandlung extraartikulärer Grundgliedfrakturen der Hand mit dem Luzerner Cast (LuCa) – Eine prospektive Pilotstudie

Extraarticular Proximal Phalangeal Fractures of the Hand: Functional Conservative Management using the Lucerne Cast (LuCa) – A Preliminary Prospective StudyT. Franz1 , U. von Wartburg1 , U. Hug1
  • 1Luzerner Kantonsspital, Abteilung Hand- und Plastische Chirurgie, Luzern, Schweiz
Further Information

Publication History

eingereicht 28.4.2009

akzeptiert 29.1.2010

Publication Date:
12 April 2010 (online)

Zusammenfassung

Fragestellung: Ziel der vorliegenden, prospektiven Pilotstudie war es, die klinischen und radiologischen Ergebnisse nach konservativ-funktioneller Behandlung extraartikulärer Grundgliedfrakturen ohne Immobilisation des Handgelenkes zu ermitteln.

Methoden: Bei 15 Patienten im Alter von 15 bis 77 Jahren wurden 20 zur konservativen Behandlung geeignete Fingergrundgliedfrakturen im Luzerner Cast (LuCa) konservativ-funktionell behandelt. Beim LuCa handelt es sich um einen die Mittelhand zirkulär umgreifenden, Handgelenks- und distale Hohlhandbeugefurche freilassenden Kunstoffgips, der von streckseitig den/die betroffenen und den radial davon gelegenen Finger bis distal des Fingermittelgelenkes in Intrinsic-plus-Stellung schient. Die Gipsanordnung ermöglicht einen vollen Faustschluss bei freier Streckung in den Fingermittel- und -endgelenken bei uneingeschränkter Handgelenksbeweglichkeit. Bei der Nachuntersuchung nach 12 Wochen wurden die Gesamtbeweglichkeit aller drei Fingergelenke (Total Active Range of Motion=TAM) und ein eventuell vorhandenes Streckdefizit im Fingermittelgelenk gemessen und Fehlstellungen klinisch als auch im Röntgenbild bestimmt.

Ergebnisse: Alle Frakturen heilten unter der konservativ-funktionellen Therapie knöchern aus; neunmal mit einem dorsalen Achsenknick von 2 ° bis 16°, viermal mit einer Radial- bzw. Ulnardeviation von 3 ° bis 5° und in 3 Fällen mit einem Rotationsfehler von 5° Supination. Die TAM betrug nach 12 Wochen durchschnittlich 240° (Minimum 200°, Maximum 290°).

Schlussfolgerungen: Die konservativ-funktionelle Behandlung von Fingergrundgliedfrakturen ist im LuCa mit guten Behandlungsergebnissen möglich. Dabei scheint uns der Umstand, dass das Handgelenk im Gegensatz zu den bereits hierfür etablierten Schienenmodellen nicht ruhiggestellt wird, von Vorteil.

Abstract

Aim: The purpose of our prospective study was to document the clinical and radiological results of conservative-functional treatment of extraarticular proximal phalangeal fractures without immobilisation of the wrist.

Methods: The Lucerne Cast (LuCa) resembles a circular metacarpal brace leaving bare both flexion creases, the rascetta and the distal palmar flexion crease. Dorsally, the brace expands to beyond the proximal interphalangeal joints, fixing the metacarpo-phalangeal joints in an intrinsic plus position, thus causing the extensor aponeurosis to tighten and to move distally. Clinical and radiological results of 15 consecutive patients with a total of 20 fractured proximal phalanges were prospectively recorded through a minimum follow-up of 3 months.

Results: Fracture consolidation was achieved in all patients, with nine cases showing a dorsal angulation of 2 °–16°. A slight radial or ulnar deviation, respectively, was present in four cases (3 °–5°). Radiologically, a minor rotational deformity of 5° in supination was found in 3 cases. At a follow-up of 12 weeks, a mean total range of active motion (summation of active range of motion in all three finger joints, TAM) of 240° (minimum 200°, maximum 290°) was achieved.

Conclusions: The results of our prospective clinical trial are comparable to those of already established treatment protocols. Since the Lucerne Cast allows free mobilisation of the wrist joint, the cast is comfortable to wear and may have relevance in the treatment of disabled patients, who only can be mobilised with crutches or walkers.

Literatur

Korrespondenzadresse

Dr. Torsten Franz

Klinik für Plastische und

Handchirurgie

Inselspital Bern

3010 Bern

Schweiz

Email: torsten.franz@insel.ch