Fortschr Röntgenstr 2020; 192(01): 27-37
DOI: 10.1055/a-0998-4116
Consensus
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Strukturierte Befundung in der Schnittbilddiagnostik des Herzens: Befundvorlagen für die MRT bei Kardiomyopathien (Myokarditis, dilatative Kardiomyopathie, hypertrophe Kardiomyopathie, arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie und Siderose)

Article in several languages: English | deutsch
Alexander Christian Bunck
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
,
Bettina Baeßler
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
2  Institute of Diagnostic and Interventional Radiology, University Hospital Zurich, University of Zurich, Zurich, Switzerland
,
Christian Ritter
3  Department of Radiology, University Medical Center Göttingen, Göttingen, Germany
,
Jan Robert Kröger
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
,
Thorsten Persigehl
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
,
Daniel Pinto Santos
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
,
Michael Steinmetz
4  Department of Pediatric Cardiology and Intensive Care Medicine, University Medical Center Göttingen, Göttingen, Germany
,
Adelheid Niehaus
5  Department of Thoracic, Cardiac and Vascular Surgery, University Medical Center Göttingen, Göttingen, Germany
,
Fabian Bamberg
6  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, Medical Center – University of Freiburg, Faculty of Medicine, University of Freiburg, Germany
,
Meinrad Beer
7  Department of Radiology, University-Hospital Ulm, Germany
,
Sebastian Ley
8  Department of Radiology, Internistisches Klinikum München-Süd, München, Germany
,
Klaus Tiemann
9  Clinic of Internal Medicine I, Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München, München, Germany
,
Philipp Beerbaum
10  Department of Pediatric Cardiology and Intensive Care Medicine, Hannover Medical School, Hannover, Germany
,
David Maintz
1  Department of Diagnostic and Interventional Radiology, University of Cologne, Faculty of Medicine and University Hospital Cologne, Cologne, Germany
,
Joachim Lotz
3  Department of Radiology, University Medical Center Göttingen, Göttingen, Germany
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

17 December 2018

01 August 2019

Publication Date:
09 October 2019 (online)

Zusammenfassung

Hintergrund Strukturierte Befundung bietet viele Vorteile in der Standardisierung der Befunderstellung und -kommunikation und bildet dennoch bisher die Ausnahme im radiologischen Alltag. Den Einsatz der strukturierten Befundung zu fördern ist daher erklärtes Ziel nationaler und internationaler radiologischer Gesellschaften. Bisher existierten für den deutschsprachigen Raum keine konsentierten Befundvorlagen auf dem Gebiet der kardialen Schnittbilddiagnostik.

Methode Auf Einladung der AG Herz- und Gefäßdiagnostik der Deutschen Röntgengesellschaft fanden an der Uniklinik Köln im Jahr 2018 zwei interdisziplinäre Konsensus-Treffen zwischen Experten der kardiovaskulären Bildgebung und strukturierten Befundung aus den Fachrichtungen Radiologie, Kardiologie, Kinderkardiologie und Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie statt. Ziel der Treffen war es, im interdisziplinären Diskurs Befundvorlagen zur bildgebenden CT- und MR-Diagnostik verschiedener Krankheitsbilder und Untersuchungen des Herzens gemeinsam zu erarbeiten.

Ergebnisse Im Rahmen der beiden Treffen wurden Vorlagen zu folgenden Krankheitsbildern und Untersuchungen entwickelt und im Konsens verabschiedet: Myokarditis, dilatative Kardiomyopathie, hypertrophe (obstruktive) Kardiomyopathie, arrhythmogene rechtsventrikuläre Kardiomyopathie (ARVC), Siderose, Ischämie- und Vitalitätsdiagnostik, Fallot’sche Tetralogie, Aortenisthmusstenose, Koronar-CT und TAVI-CT. Die 5 erstgenannten Vorlagen sind Gegenstand der vorliegenden Publikation und werden aktuell von der AG für Informationstechnologie (AGIT) der DRG in ein HTML-5/IHE-MRRT-konformes Format überführt. Anschließend werden die Vorlagen auf der Seite www.befundung.drg.de zur freien Nutzung bereitgestellt werden.

Schlussfolgerung Im Rahmen der vorliegenden Publikation werden erstmals interdisziplinär konsentierte deutschsprachige Befundvorlagen für die Schnittbilddiagnostik des Herzens vorgeschlagen. Der Einsatz der erarbeiteten Vorlagen soll helfen, für eine gleichbleibend hohe Befundungsqualität zu sorgen und die Effizienz der Befunderstellung und -kommunikation zu steigern.

Kernaussagen:

  • Strukturierte Befundung bietet viele Vorteile in der Standardisierung der Befunderstellung und -kommunikation.

  • Erstmals wurden Befundvorlagen in deutscher Sprache für die MRT-Diagnostik von Kardiomyopathien erarbeitet.

  • Die Vorlagen werden unter www.befundung.drg.de bereitgestellt und können über agit-sr@googlegroups.com kommentiert werden.

Zitierweise

  • Bunck AC, Baeßler B, Ritter C et al. Structured Reporting in Cross-Sectional Imaging of the Heart: Reporting Templates for CMR Imaging of Cardiomyopathies (Myocarditis, Dilated Cardiomyopathy, Hypertrophic Cardiomyopathy, Arrhythmogenic Right Ventricular cardiomyopathy and Siderosis). Fortschr Röntgenstr 2020; 192: 27 – 37