Handchir Mikrochir plast Chir
DOI: 10.1055/a-0642-1830
Originalarbeit
© Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York

Regulation des Knochenstoffwechsels durch den Wnt-Signalweg

Regulation of bone metabolism by the Wnt signaling pathway
K.S. Houschyar
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
,
C. Tapking
2  Klinik für Hand-, Plastische- und Rekonstruktive Chirurgie, Schwerbrandverletztenzentrum, BG Unfallklinik Ludwigshafen, Universität Heidelberg
3  Department of Surgery, Shriners Hospital for Children-Galveston, University of Texas Medical Branch, 815 Market Street, Galveston, TX, 77550, USA
,
D. Duscher
4  Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Klinikum rechts der Isar, Technische Universität München
,
K. Harati
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
,
C. Wallner
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
,
J.M. Wagner
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
,
Z.N. Maan
5  Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Abteilung für Chirurgie, Stanford School of Medicine
,
S. Rein
6  Klinik für Plastische und Handchirurgie mit Schwerbrandverletztenzentrum, Klinikum Sankt Georg, Delitzscher Straße 141, 04129 Leipzig
,
M.P. Chelliah
5  Abteilung für Plastische und Rekonstruktive Chirurgie, Abteilung für Chirurgie, Stanford School of Medicine
,
G. Reumuth
7  Berufsgenossenschaftliches Klinikum Bergmannstrost Halle, Klinik für Plastische und Handchirurgie, Brandverletztenzentrum
,
G. Grieb
8  Klinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie, Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe, Lehrkrankenhaus der Charité Berlin, Kladower Damm 221, 14089 Berlin
,
F. Siemers
7  Berufsgenossenschaftliches Klinikum Bergmannstrost Halle, Klinik für Plastische und Handchirurgie, Brandverletztenzentrum
,
M. Lehnhardt
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
,
B. Behr
1  Klinik für Plastische Chirurgie und Schwerbrandverletzte, Handchirurgiezentrum, Operatives Referenzzentrum für Gliedmaßentumore, BG Universitätskliniken Bergmannsheil, Bochum
› Author Affiliations
Further Information

Publication History

04/15/2018

06/10/2018

Publication Date:
02 October 2018 (eFirst)

Zusammenfassung

Die Entwicklung und Homöostase von multizellulären Organismen hängt von einem komplexen zellulären Zusammenspiel zwischen Proliferation, Migration, Differenzierung, Adhäsion und Zelltod ab. Die Wnt-Signalwege spielen für die Koordination dieser verschiedenen zellulären Antworten eine wichtige Rolle, insbesondere als regulatorischer Weg bei der osteogenen Differenzierung von mesenchymalen Stammzellen. Der Wnt-Signalweg ist ein attraktives therapeutisches Ziel mit dem Potenzial, Stammzellen, die für die Regeneration des Skelettgewebes verantwortlich sind, direkt zu modulieren. Neuere Untersuchungen zeigen, dass Wnt-Liganden in der Lage sind, das Knochenwachstum zu fördern, was nahe legt, dass Wnt-Faktoren zur Stimulation der Knochenheilung bei osteogenen Störungen verwendet werden könnten.

Abstract

The development and homeostasis of multicellular organisms depends on a complex cellular interaction between proliferation, migration, differentiation, adhesion, and cell death. Wnt signaling pathways coordinate these different cellular responses. Wnt signaling plays a role as a regulatory pathway in the osteogenic differentiation of mesenchymal stem cells. The Wnt signaling pathway is an attractive therapeutic target with the potential to directly modulate stem cells responsible for the regeneration of skeletal tissue. Recent studies indicate that Wnt ligands are capable of promoting bone growth, suggesting that Wnt factors could be used to stimulate bone healing in osteogenic disorders.